Blog Tipps Bloggen für Anfänger

Bloggen macht stark: Darum solltest du sofort beginnen

Blogkurs.de - Tipps für deinen Blog

Bloggen stärkt viele nützliche Eigenschaften, die dir nicht nur im digitalen sondern auch im analogen Leben helfen. Klick dich in den Beitrag und erfahre mehr.

Bloggen bringt dich nach vorn

Wer noch immer glaubt, das Bloggen sei eine bloße Form des Tagebuch Verfassens, der irrt gewaltig.

Bloggen ist viel mehr als das: 

  • es ist ein Lifestyle
  • eine Herausforderung
  • die Möglichkeit sich ein breites Wissen und viele Fähigkeiten anzueignen

Lesen und Schreiben

Wer bloggt, liest mehr und schreibt mehr. Das verbessert nicht nur die Fähigkeiten in Text und Sprache, sondern auch den Umgang mit der wahnsinnigen Flut an Informationen, die tagtäglich auf uns zurauscht – gerade das ist in unserer heutigen Gesellschaft der Informationen ein Muss.

So lernst du beim Bloggen beispielsweise zu unterscheiden, welche Information für dich wichtig ist und welche nicht. Du lernst Informationen besser zu verarbeiten, sie sinnvoller mit anderen zu teilen – damit sie einen Nutzen bieten. Und du lernst dich durch Texte – seien sie auch von komplizierter Natur – zu scannen. Also dich nicht mehr durch jede Zeile zu quälen, sondern die wichtigsten Informationen im bloßen Drüberschauen zu verinnerlichen.

Aber das Bloggen bietet noch mehr:

Von Kompetenzen wie Zuverlässigkeit bis hin zum Kommunikativen-Überflieger

Wer bloggt und damit ernsthafte Ziele verfolgt, stärkt auch wichtige Kernkompetenzen.

Zuverlässigkeit, Selbstsicherheit, aber auch Stärken in der Kommunikation – Kompetenzen die in der Berufswelt gefragter sind, als jemals zuvor. Und desto besser du diese Beherrscht, desto mehr Chancen werden sich dir offenbaren.

Aber wo genau kommen diese Kompetenzen beim Bloggen zum Zuge?

  • Zuverlässigkeit: Du versprichst deinen Lesern einen Beitrag über ein super cooles und aktuelles Thema; also schreibst du ihn. Ansonsten können Leser sich schnell auf den Schlips getreten fühlen – und kommen nicht wieder.
  • Selbstsicherheit: Du veröffentlichst unter echten Namen, stellst Thesen als auch Antithesen auf, verärgerst den einen oder Anderen mit deiner Meinung – sorgst so für Zündstoff; das ist super! Gerade dann, wenn du deine Meinung in den Kommentare weiter untermauern musst. So erntest du nicht nur Respekt unter deinen kritischen Lesern, du stärkst auch deine eigene Person und wirst Selbstsicher beim Vertreten deiner Meinung.
  • Kommunikation: Smartphones und Computer-Chats wirken sich nicht gerade positiv auf unsere Kommunikation aus; nein, sie verschlechtern sogar vieles und steigern bei Vielen die Schüchternheit – besonders bei denen, die sich ständig hinter den Maschinen verstecken. Sicher wirst du Menschen erlebt haben, ob auf Arbeit oder unter Freunden, die in der Kennlernphase kaum oder kein Wort raus bringen. Aber sobald du mit einen von ihnen schreibst, wunderst du dich gewaltig, da deren Wortausfluss kaum standzuhalten ist.
    Falls du glaubst, du bist genauso oder jemanden Kennst, der so ist, dann empfehle ihm das Bloggen.

Nicht nur das früher oder später andere Blogger auf dich zukommen werden, auch du wirst auf sie zugehen; wirst dich mit ihnen via Skype unterhalten, Fragen in den Raum stellen, Fragen beantworten …
Und du wirst deine Kommunikation verbessern – Schritt für Schritt zum Kommunikativen-Überflieger “mutieren“.

Das dauert doch lange …

Ja, Bloggen ist zeitintensiv und harte Arbeit, aber die Lorbeeren lohnen sich wirklich(!):

  • Du saugst nicht mehr, ähnlich wie ein Schwamm, die unnützen Informationen auf, sondern die, die wirklich zählen.
  • Du trainierst wichtige Kernkompetenzen.
  • Du hinterfragst Informationen und Werbeanzeigen. Du fragst dich, wo der emotionale Nutzen liegt, wieso du etwas tun oder kaufen solltest – warum es dich anspricht.

Probiere es! Fang noch heute an, erstelle dir einen Blog und dann erzähle in den Kommentaren von deinen Plänen!

0 Kommentare zu “Bloggen macht stark: Darum solltest du sofort beginnen

Deine Meinung ist wichtig: