Teil 5 Blog-Starter: WordPress Themes installieren – Des Kaisers neue Kleider

Blog-Starter Artikelserie erfolgreich Bloggen

Lang ist es her: Der letzte Teil der Blog-Starter-Serie liegt jetzt ganze 32 Tage zurück — oh Schreck! Grund genug für mich, dass ich heute den nächsten Teil publiziere. Dieser Teil der Serie handelt über die Installation von WordPress Themes.

 

  • Des Kaisers neue Kleider: Wähle aus tausenden von Design-Vorlagen — auch WordPress Themes genannt.
  • Premium-Themes installieren leicht gemacht: Adieu FTP — Theme Upload direkt aus WordPress heraus.

Des Kaisers neue Kleider: So installierst du WordPress Themes

Kennst du das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ (1862) von Hans Christian Andersen?

Es ist ein ulkiger Text über einen Kaiser der völlig vernarrt in Kleider ist und Röcke für jeden Anlass besitzt. Dann, eines Tages, kommen zwei Gauner zum Kaiser und versprechen ihm Kleider zu nähen; nicht irgendwelche, sondern die besten Kleider des Landes und zu allem Überfluss sind diese Kleider magisch: Sie sollen ihm nämlich verraten wer dumm und unwürdig seines Postens ist!

So nimmt das Märchen seinen Lauf, der Kaiser zieht nackt durch die Straßen seiner Stadt und jeder merkt: Er, der Kaiser, hat sich übers Ohr hauen lassen.

Das Märchen ist super lustig, ich laß es letztens meinem Patenkind vor und ja: Wir kringelten uns nur so vor Lachen. Herrliche Bilder. Also im Kopfkino.

Ähnlich läuft es bei WordPress: auch hier gibt es tausende Kleider die „Themes“ genannt werden. Und das coole an ihnen — sie lassen sich genauso einfach verwenden wie sich Jeans-Hosen anziehen lassen! Glaub mir, du wirst es in den nächsten Zeilen erleben!

Dazu gehst du wie folgt vor:

Du loggst dich in dein Dashboard ein.

wordpress themes dashboard

Das WordPress Dashboard. Unter Design -> Themes findest du deine bereits installierten Themes. Bild Blogkurs

Du gehst unter Design und wählst Themes.

wordpress themes übersicht

Hier erscheinen alle Themes die du installiert hast. Bild Blogkurs

Bei mir sind jetzt einige Themes vorhanden: Einige Premium und die Standard-Themes von WordPress — ich sollte die überflüssigen mal löschen!

(Wie du Themes löschen kannst, erfährst du in den Kommentaren)

Bei dir sollten also die Standard-Themes vorhanden sein, möchtest du andere haben, klickst du auf „Installieren“ (den Option-Reiter findest du oben, neben der Suchmaske „Nach installierten Themes suchen …“)

wordpress theme katalog

WordPress Themes installieren. Bild Blogkurs

Hier findest du viele, viele und sehr viele Themes für dein WordPress! Such dich satt und dämlich. 😉

Hast du was passendes gefunden, dann führst du die Maus über das Vorschaubild und wählst eine passende Option, also entweder Installieren oder Vorschau.

Das sieht so aus:

wordpress theme installieren und vorschau

Mit der Maus über ein Theme fahren, dann erscheinen die verfügbaren Optionen: Vorschau oder Installieren. Bild Blogkurs

Hast du dich für die Installation entschieden, dann sieht es im nächsten Fenster so aus:

wordpress theme aktivieren

Klickst du auf „aktivieren“ wird dieses Theme auf dein WordPress angewendet. Bild Blogkurs

Hier wählst du „Aktivieren“ und fertig! Du hast deinem Blog ein Face-Lifting verpasst!

So installierst du Premium-Themes:

Wer früher Premium-Themes in WordPress verwenden wollte, der musste diese mithilfe eines FTP-Clients auf den Server laden. Ein unbequemer Weg und endete gerade für Technik-Anwender-Grünschnäbel nicht selten in einer Reise durch Jerusalem.

Zum Glück ändern sich die Zeiten alle Jubeljahre wieder und so bietet WordPress dir ein OnBoard-Upload System an. Dieses ist ein wenig versteckt, aber so findest du es:

Du wählst unter „Design“ die Auswahl „Themes“ (wie bei Bild 1 – Bild 2).

Jetzt wählst du wieder „Installieren“ und siehst oben die Option „Theme Hochladen“, dann gehst du auf „Datei auswählen“, es öffnet sich ein Windows-Auswahlfenster und du darfst deine .Zip-Datei hochladen!

wordpress theme premium suchen

Drücke auf „Datei auswählen“ und ein Fenster öffnet sich, dort suchst du nach der .Zip-Datei deines Premium Themes. Bild Blogkurs

Fazit

Jetzt kannst du deinem Kaiser neue Kleider … ähm deinem WordPress neue Themes verpassen. 😉

Schau dir die Auswahl genau durch, dort gibt es echt einzigartige WordPress Themes! Das weiß doch niemand, was er wählen soll!

Viel Spaß!

Und noch was: Wenn dir Fragen einfallen oder du Hilfe benötigst, dann schreibe doch in die Kommentare oder kontaktiere mich mithilfe des Kontaktformulars. Bis bald!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Hendrik,

    ich hätte da mal eine blöde Frage…wie lösche ich denn die alten Themes die ich gar nicht benutze? Schritt für Schritt für den Laien wäre toll, weißt eh, bin da etwas naja…ich kenne mich einfach nicht aus, sagen wir es so 😉
    LG Tanja

    • Hey Tanja,

      bitte verzeih mir die späte Antwort, bin heute erst wieder online — habe mir einen aufgesackt .. ekel Grippe! 🙁

      Zu deiner Frage:

      Erst einmal brauchst du den FTP-Client „FileZilla“, welchen du HIER findest. Anschließend baust du eine Verbindung zu deinem Server auf.

      FTP-Client FileZilla

      Beispiel:

      Server: muster3543.server.musteranbieter.de
      Name: muster3543
      Passwort: XXXXXX
      Anschließend auf „Verbinden“ klicken.

      Meist wirft dir der Server viele Ordner um die Ohren (siehe Bild), in der Regel befinden sich deine eigentlichen Daten im Ordner namens „public_html“, betrete diesen.

      Deine WordPress-Installation findest du meist unter: public_html -/> ordnerNameWP “ /></p>
<p>Dort findest du den Ordner deiner WordPress-Installation. Betrete den Ordner.</p>
<p><img src=

      Weiter geht es in den Ordner wp-Content ->

      Unter wp-content findest du alle Uploads wie Bilder, Plugins oder Themes.

      Und weiter zu Themes ->

      WP-Themes

      Hier findest du alle verfügbaren Themes. Lösche ruhig die inaktiven.

      Themes löschen
      Hoffentlich konnte ich dir helfen?
      P.S.: Du kannst so alle Plugins auf einmal deaktivieren; dazu den Ordner umbenennen z.B. von „plugins“ in „plugins1“ — nützlich falls das Dashboard mal nicht mehr funktioniert, da Cache-Plugins mal wieder spinnen. 😉

      Mit den besten Grüßen

      Hendrik

  2. Hallo Hendrik,

    erstmal Gute Besserung und mach dir keinen Kopf…ich bin ja eh öfter hier bei dir und muss ja nicht immer gleich ne Antwort sein. Es gibt ja noch das Real-Life!
    Ich werde das gleich mal in einer ruhigen Minute machen. DANKE DANKE
    LG Tanja

Deine Meinung ist wichtig: